A B C D E F G H I K L M N O P R S T V W Z
EDSS (Expanded Disability Status Scale)

Die EDSS-Skala wird zur Bewertung neurologischer Defizite bei der Multiplen Sklerose herangezogen und beschreibt den Behinderungsgrad. Die Skala beruht auf einer standardisierten neurologischen Untersuchung, anhand derer insbesondere die Gehfähigkeit sowie acht weitere Funktionssysteme bewertet werden.

Eiweiß

siehe Protein

Encephalomyelitis disseminata (ED)

andere Bezeichnung für Multiple Sklerose (MS)

Entmarkungsherd

herdförmige Zerstörung der Markscheiden, die mittels MRT sichtbar gemacht werden können

Enzephalomyelitis

Entzündung des Gehirns und des Rückenmarks

Enzym

ein Eiweiß (Protein) in Sekreten und Zellen, das für den Ablauf von Stoffwechselvorgängen notwendig ist oder diese überhaupt ermöglicht

Epidemiologie

beschreibt die Häufigkeit und Verteilung von Krankheiten sowie deren Ursachen und Verlauf

Epidermis

erste Hautschicht, auch Oberhaut genannt

Erbkrankheit

eine Krankheit, die auf Genveränderungen zurückzuführen ist und von einer Generation auf die nächste übertragen werden kann

Ergotherapie

unterstützt kranke oder behinderte Menschen darin, die Fähigkeit zu bestimmten Handlungen zu bewahren oder wiederzugewinnen

Eskalationstherapie

meint die ausgeweitete Behandlung, meist dann, wenn die MS-Basistherapie nicht oder nicht ausreichend erfolgreich ist

Evidenz

andere Begriffe: Beweis, Nachweis, Gewissheit

evozierte Potenziale

Untersuchungsmethode zur Beurteilung der elektrischen Leitfähigkeit von Nerven; erlaubt auch den Nachweis von Störungen, die vom Betroffenen nicht bemerkt werden